Elektroauto oder doch Verbrenner?-

Elektroauto oder doch Verbrenner?

Bilanziere selbst!

Welche Variante ist für dich sinnvoll?

Die Diskussion um das Thema Elektromobilität wird leider oft emotional geführt, wobei an sich belegbare Fakten je nach persönlicher Bewertung und Sichtweise anders ausgelegt werden.

Anhand unseres einfachen Berechnungstools kommst du schnell zu einer zuverlässigen Abschätzung, ob nun ein klassischer Verbrenner oder doch ein Elektroauto für dich aus Klimaschutzgründen oder aus finanzieller Sicht in Frage kommen kann. Wenn du ausführliche Information zum Thema lesen willst, empfehlen wir dir die Bröschure Faktencheck E-Mobilität des VCÖ.

Die Bilanzierung
Für die CO2-Bilanz eines Fahrzeuges sind vor allem die Emissionen
  • bei der Herstellung des Fahrzeugs
  • jene während des Betriebes,
  • als auch für die Entsorgung
heran zu ziehen.
Bei unseren Recherchen mussten wir feststellen, dass die Datenlage für die CO2-Emissionen für die Herstellung von Fahrzeugen nicht leicht zu definieren ist, denn sehr viele Parameter bestimmen, wie viel CO2 pro hergestelltem Auto wirklich emittiert wird.
Klar ist jedoch, dass für die Herstellung von Elektroautos deutlich mehr CO2 freigesetzt wird als für klassische Verbrenner, wobei ein großer Teil des zusätzlichen CO2 auf die Batterieproduktion fällt. Eine plausible Abschätzung geht davon aus, dass für vergleichbare Autoptypen (Größe, Ausstattung) ca. 50% mehr CO2 bei der Produktion von Elektroautos anfallen als bei gleichartigen Verbrennern. Klar ist aber auch, dass größere und damit schwerere Autos ebenfalls höhere CO2 Emissionen bei der Produktion haben, aber - abgesehen von der Oberklasse und dem Luxussegment - kann ein Richtwert für freigesetztes CO2 je kg Auto definiert werden, um ein Gefühl für die CO2-Bilanz bei der Produktion zu bekommen.
Der zweite wichtige Faktor bei der CO2-Bilanz ist natürlich der Betrieb des Fahrzeugs, je mehr Kilometer pro Jahr gefahren werden, desto höher sind die CO2-Emissionen. Hier unterschätzen die meisten, welche CO2-Emissionen durch das Benutzen eines Verbrenners entstehen, die Emissionen können schnell 5-10x höher sein als die Emissionen bei der Produktion. Unterschiede gibt es hier beim Treibstoff (Benzin oder Diesel) bzw. Strom (normaler Strommix, Ökostrom oder Strom aus regenerativen Quellen).
Auf der Kostenseite sind Ankauf und Betrieb entscheidend, wobei hier noch jährliche Service- und Versicherungskosten hinzukommen.
Die CO2-Emissionen bzw. Ausgaben für die Entsorgung werden nicht berücksichtigt, weil es für eAutos noch nicht ausreichend Daten gibt. Jedenfalls ist für die Aufbereitung/Entsorgung der Batterien mit höheren CO2-Emissionen und Kosten zu rechnen.

Anmerkungen zur Benutzung des Berechnungstools
Mit dem Berechnungstool können 4 verschiedene Szenarien miteinander verglichen werden:
  • ein klassisches Verbrennerfahrzeug (Diesel oder Benzin)
  • ein Elektroauto
  • ein Elektroauto plus die Investition einer Photovoltaikanlage
  • die gemeinsame Anschaffung und Verwendung von Elektroauto und Verbrennerfahrzeug
Die zugrundliegenden Daten wurden im Internet recherchiert, es wird keine Gewährleistung für die Richtigkeit übernommen. Jedoch kann jeder seine eigenen, recherchierten Werte definieren und eingeben, das Berechnungstool ist ohne Kennwort geschützt und kann daher von jedem nach eigenem Ermessen modifiziert werden.

NACH OBEN