Schnellstart - Keep it cool

Für Ungeduldige: "Keep it Cool" in 5 Minuten

Eine Aufgabe - ein Ziel

Deine Aufgabe in Keep it Cool ist die nachhaltige Reduktion deiner CO2-Emissionen. Das erreichst du indem du deine CO2-Emissionen trackst und dich bemühst, durch Ändern deiner Lebensweise und durch Investitionen langfristig CO2 einzusparen.

Schritt 1: Umfang des User-Accounts

Bevor es an das Eingeben von Daten geht, ist es wichtig, dass du dir über den Umfang deines Accounts klar wirst:
Erstens: wer und was soll überwacht und daher im User-Account abgebildet werden?
  • eine Person
  • eine Gruppe von Personen, z.B eine Familie
  • eine Organisation oder Organisationseinheit, z.B eine Firma oder Gemeinde oder auch nur Teile davon
Und zweitens: welche Bereiche sollen überwacht werden?
Zur Auswahl stehen 7 Bereiche:
  •  Lebensmittel, Mobilität, Flüge, Wohnen, Investitionen, Konsum, Kompensation
Es bleibt dir überlassen, wie viele Bereiche du monitoren willst und wann du damit beginnen willst.
Schritt 2: Anlegen von Personen&Inventar-Zu Beginn werden Personen und Inventar in deinem Account definiert Zu Beginn werden Personen und Inventar in deinem Account definiert

Schritt 2: Anlegen von Personen&Inventar

Bevor es an das tägliche, routinemäßige Eingeben von Daten geht, sind einige grundlegende Eingaben auf der Seite Personen&Inventar in  Keep It Cool notwendig. Nimm dir dafür etwas Zeit - diese Tätigkeit musst du nur zu Beginn ausführlich machen, später wirst du hier nur selten Änderungen vornehmen:
  • Lege Personen an und gib die Daten ein. Diese werden benötigt, um näherungsweise eine CO2-Grundemission für Lebensmittel zu ermitteln.
  • Füge Fahrzeuge hinzu. Mittels Verbrauch, Energiequelle und bisheriger, jährlicher km-Leistung wird ein Referenzwert an CO2-Emission ermittelt, den es zu verbessern gilt! Den aktuellen km-Stand liest du beim Anlegen des Fahrzeuges vom Tachometer ab.
  • Lege für dein Zuhause einen Eintrag an und trage den Energieverbrauch des letzten Abrechnungszeitraumes ein. Dieser muss nicht das letzte Kalenderjahr sein  - auch wenn im Eingabefeld das letzte Kalenderjahr angeführt ist.
Schritt 3: Aktivieren der Bereiche und Definieren von Einstellungen-

Schritt 3: Aktivieren der Bereiche und Definieren von Einstellungen

Je nach deinen Möglichkeiten und deiner Definition des Accounts können Bereiche für das Monitoring in den Einstellungen aktiviert werden.
In Keep It Cool sind 7 Bereiche definiert:
  • Lebensmittel: aufgezeichnet und ausgewertet werden ausschliesslich tierische Lebensmittel, die übrigen Lebensmittel machen einen vergleichsweise geringen Anteil an den CO2-Emissionen aus. Weiters werden hier auch deine Einstellung zur Saisonalität und Regionalität bei den Lebensmitteln festgelegt.
  • Mobilität: die CO2-Emissionen deiner Fahrzeuge werden anhand der km-Stände ermittelt. In den Einstellungen werden die Fahrzeuge deines Account aktiviert und gegebenenfalls der Anteil der Ladung von e-Fahrzeugen über die eigene PV-Anlage eingestellt.
  • Flüge: alle Flüge aller Personen deines Accounts werden ausgewertet. In den Einstellungen werden die Referenzdaten für den Bereich Flugreisen eingegeben. Wichtig ist, dass du in den Einstellungen alle Flüge aller Personen deines Accounts der letzten 1 - 3 Kalenderjahre einträgst, damit ein repräsentativer Referenzwert ermittelt werden kann.
  • Investitionen: Anschaffungen, die du länger behalten willst, z.B. Elektronik, Geräte, Auto, Möbel, Photovoltaik aber auch Kleidung und Schuhe gehören hierher.
  • Kompensation: mit dem Kauf von CO2-Zertifikaten verbesserst du die eigene Bilanz.
  • Wohnen: hier werden die Energieaufwände für dein Zuhause eingetragen
  • (derzeit noch nicht aktiv - Konsum: gemäß deinen Einstellungen werden die CO2-Emissionen zum Konsum ermittelt)
In einigen dieser Bereiche (Lebensmittel, Mobilität, Konsum) gibt es Einstellungen, die während des Monitorings geändert werden können und Einfluss auf die CO2 Emissionen des jeweiligen Bereiches haben.

Der Punkt in der rechten oberen Ecke der Icons gibt an, ob die Kategorie aktiv (grün) oder inaktiv (rot) ist.
Schritt 4: Eingabe-

Schritt 4: Eingabe

Wähle auf der Seite Eingabe den gewünschten Bereich aus und trage die geforderten Werte in den Fenstern ein.
Unten in der Eingabeseite kannst du in der Tabelle deine bisherigen Eingaben filtern und überprüfen (aber nicht editieren).
Das Eingeben von Daten zur Ermittlung der CO2-Emissionen ist sehr einfach gehalten, der tägliche Aufwand beträgt - wenn überhaupt - nur wenige Minuten.
  • Lebensmittel: trage am Besten gleich nach einem Einkauf die Mengen der angegebenen Lebensmittel ein, im Falle von Restaurantbesuchen kannst du für ein Fleischgericht als Haupmahlzeit ca. 0,15-0,20kg annehmen.
  • Mobilität: ein praktikabler Vorschlag, dass du alle 1-2 Wochen den km-Stand gemäß Tachometer einträgst, häufigeres Eintragen erhöht zwar die Genauigkeit, bedeutet aber auch mehr Aufwand.
  • Flüge: Trage die Daten zu den Flügen zeitnah zum tatsächlichen Flugtermin ein, es ist aber für die Genauigkeit des Ergebnisses nicht ragisch, wenn du z.B. Hin- und Rückflug eines Urlaubs auf einmal einträgst.
  • Investition: trage deine Anschaffungen und Investitionen hier ein und ordne diese einer Kategorie zu, die am ehesten passend erscheint
  • Kompensation:wenn du deine CO2-Bilanz durch Kauf von CO2-Zertifikaten oder auf eine andere Art und Weise verbesserst, kannst du hier die CO2-Werte dazu eintragen.
  • Wohnen: Abrechnungen zum Energiebedarf deines Zuhauses werden hier eingetragen
  • (derzeit nicht aktiv - Konsum: dein Konsumverhalten wird in den Einstellungen definiert, wir empfehlen dir von Zeit zu Zeit dort die Einstellungen deinem geänderten Verhalten anzupassen)
Es ist wichtig, dass du das Monitoring konsequent zumindest über einen Zeitraum von 3-6 Monaten durchführst, um vertrauenswürdige Daten zu erhalten und zu erkennen, wo es sinnvoll ist CO2-Emissionen einzusparen.
Schritt 5: Auswertung-

Schritt 5: Auswertung

Für jeden der 7 Bereiche und für die Übersicht im Dashboard gibt es eine detaillierte Auswertung nach 3 Gesichtspunkten:
  • die Leistung ist die Reduktion an CO2. Je negativer die Werte, desto mehr CO2 hast du gegenüber deiner bisherigen Lebensweise eingespart.
  • die Performance zeigt die Hochrechnung deiner aktuellen CO2 Emission hochgerechnet auf ein Jahr - damit kannst du deine aktuelle Lebensweise mit Standardwerten aus der Literatur oder von CO2-Rechnern vergleichen.
  • in der Bilanz werden deine CO2 Emissionen seit Beginn deiner Arbeit mit dieser App aufsummiert.
Die Diagramme zeigen den Verlauf der letzten 3 Monate, in den Tabellen sind die Ergebnisse detaillierter dargestellt.

NACH OBEN